St. Peter und St. Paul

Original

Peter und Paul Pilgerabzeichnen

Es handelt sich hierbei um den Abguss eines Pilgerzeichens aus Rom. Es wird datiert aus um 1000 und zeigt die beiden Apostel Petrus und Paulus, jeweils mit einem Schlüssel vor sich haltend. Zwischen Ihnen steht der Bischofsstab des Bischofs von Rom, auch Papst genannt. Beide Apostel stehen in einem Schmuckrahmen aus kleinen Punkten über den Aposteln stehen die Buchstaben S PE S PA für St. Petrus und St. Paulus. Bemerkenswert daran ist, dass es zwar üblich war, das S für St. Spiegelverkehrt zu schreiben, aber es hier genau anders herum ist. Das S ist richtig herum, die Buchstaben PE und PA sind spiegelverkehrt.


Replik

Peter und Paul Replik

Eine Erklärzung dafür kann jeder Formenbauer nachvollziehen: der Ersteller der Gussform hat sich vertan und die Vorlage 1:1 umgesetzt. Da wir von einer Gussform aus dem 11. Jh. reden, ist es wahrscheinlich, dass der Handwerker nicht lesen konnte und die Zeichen nicht als Schrift erkannte. Er hat einfach nachgemacht,w as die Vorlage anzeigte. Nun wird es skuril: dass wir das Pilgerzeichen als Fund finden, spricht dafür, dass die fehlerhafte Gussform gegossen wurde. Was wiederum nahelegt, dass es dem Auftraggeber des Abzeichens entweder egal war, dass die Schrift verkehrt ist, weil die allermeisten Pilger eh nicht lesen konnten. Oder er konnte selbst nicht lesen und hat es nicht bemerkt.

Link zum Infozettel


Impressum Datenschutzerklärung